Chronik

Gründung

Ein „altgedienter‟ Schwartauer Bürger sagte vor Kurzem: „Das Pädagogium gehört einfach zu Schwartau dazu.‟

Der Schulbetrieb am Pädagogium wurde im Jahre 1960 aufgenommen, allerdings zunächst nicht in Bad Schwartau, sondern in der Rathenaustraße in Lübeck. 1961 fand dann der Umzug in das Gebäude Lübecker Straße 70 in Bad Schwartau statt.

Wann genau dieses Gebäude gebaut worden ist, ist nicht mehr nachzuweisen. Baubehörde und Amt für Denkmalschutz haben keine Unterlagen mehr oder können den Beginn nur noch schätzen. Nach Aussage des Katasteramtes Ostholstein war das Grundstück 1924 noch unbebaut. Eine historische Postkarte zeigt das Gebäude und ist laut Poststempel und handgeschriebenen Datum Anfang 1926 abgeschickt worden, so dass man von einer Bautätigkeit im Jahr 1925 ausgehen kann.

Damals ließ die Stadt Bad Schwartau auf dem Grundstück an der Lübecker Straße, Berliner Straße und Auguststraße zwei Klinkergebäude für die Polizei errichten. Im Jahr 1933 wurde das Polizeikommando jedoch aufgelöst, und die Gebäude wurden der Realschule überlassen. 1944 machte sich dann der Krieg bemerkbar: Die Erdgeschosse dienten zunächst einer Flugzeug- Baugesellschaft als Geschäftsstelle. Danach quartierte sich der Stab einer Luftwaffeneinheit ein, und am Ende des Krieges wurden die Gebäude zum Flüchtlings-Durchgangslager.

Erst am 3. Januar 1946 wurden die Räume, die durch Zweckentfremdungen stark gelitten hatten, wieder der Realschule zur Verfügung gestellt. Kennzeichnend für diese ersten Nachkriegs-Schuljahre waren Materialmangel, kalte Räume im Winter und Schulspeisung für die hungernden Schüler. Die Ausgabe der Speisen erfolgte in einer Garage auf dem Schulhof.

In der Aufbauzeit von 1947 bis 1950 entstand aus der Realschule mit sechs Klassen eine Oberrealschule mit 288 Schülern in neun Klassen. 1951 hatte sich die Schülerzahl dann schon auf 550 erhöht, so dass aufgrund der entstandenen Raumnot ein Schichtunterricht eingeführt werden musste. Nach dem Bau einer neuen Oberrealschule, dem späteren Leibniz-Gymnasium, wurden die Gebäude von der im Aufbau befindlichen Realschule von 1957-1959 genutzt, bis dann auch diese Schule in neue Räumlichkeiten übersiedeln konnte. Damit standen die alten Gebäude leer, und die Stadt Bad Schwartau bot sie zum Verkauf an.

So wurde dann eines der Gebäude an der Lübecker Str. 70 zum Pädagogium Bad Schwartau. Nach dem Kauf ist das Haus mehrfach modernisiert worden, da sich die Schülerzahlen am Pädagogium ständig erhöht hatten. Bei allen Baumaßnahmen wurden die Auflagen des Denkmalschutzes und das städtebauliche Erscheinungsbild berücksichtigt.

altes Schulgebäude Pädagogium

Villa Rathenaustraße 11

altes Schulgebäude Pädagogium

Schulgebäude 1926

altes Schulgebäude Pädagogium

Eingang Pädagogium 2013